Rezeption im Erlebnishotel Gross in Ringelai

Baumwipfelpfad mit Baumei im Nationalpark

 

Hotel Gross in Bayern Bayerischer Wald

Hotel und Wirtshaus in einem – das 3 Sterne Hotel Gross in Ringelai

Vom Wirtshaus zur Erlebnisgastronomie - das Hotel-Restaurant Gross in Ringelai hat diesen Weg in den über 100 Jahren des Bestehens kontinuierlich beschritten Nicht nur die Urlauber können sich wohlfühlen, auch die Einheimischen haben stets ihren Platz behalten.

Ein Blick zurück: Man schreibt das Jahr 1902, als die „Passauer Neue Presse“ vermeldete, dass der Ökonom Josef Gross aus Haag vom Brauereibesitzer Obermüller das Wirtshaus in Ringelai samt „Bierschankgerechtsam“ kauft. Zum stattlichen Anwesen in der Dorfmitte gehörte neben dem Wirtshaus eine Landwirtschaft, eine Schmiede, eine Backstube. Als Attraktion galt eine Bierhalle.

Unter dem Sohn Josef wurde ab dem Jahre 1933 eine neue Ära voller Schaffenskraft an. Zielstrebig und viel Fleiss eingeleitet und neue Ideen verwirklicht. Ringelai hatte sich zum „Bayerischen Meran“ entwickelt und so gehörte zu den touristischen Anfängen auch eine funktionierende Gastronomie, das Haus Groß wurde aufgestockt und Zimmer mit fließend kalt und warm Wasser – eine Errungenschaft in den damaligen Jahren – ausgestattet.

1950 wurde ein Saal gebaut mit einer integrierten Bühne, auf der Ringelaier Schaupiel-Talente mit zünftigen Theatern für einen vollen Saal sorgten. Es kam auch wöchentlich das Wanderkino in den Wirtshaussaal und der „Duft der großen weiten Welt“ hielt Einzug.

1968 übernahm wiederum der Sohn Josef (jetziger Chef) aus den Gross`schen Generationen den Betrieb. Um den Ansprüchen des Tourismus und dem Trend der Zeit gerecht zu werden, folgte unter dessen Regie im Jahre 1980 eine großzügige Erweiterung und Modernisierung zum Gastronomiekomplexes.

Es entstand ein Gastro-Zentrum für alle Anlässe und Ansprüche. Hochzeiten werden im fürstlichen Ambiente arrangiert, ein VIP-Zelt im weitläufigen Garten bietet die Möglichkeit zum Brautstehlen oder sonstige Freiluftveranstaltungen, 50 Urlauber werden in komfortabel ausgestatteten Zimmer mit Dusche/WC, Kabel-TV und Telefonanschluss beherbergt. Gemütlich ist es in der Zirbelstube, im Restaurant mit dem offenen Kamin, auf der Kegelbahn. Der Theaterstadl präsentiert zünftige Stückl, Musi und Kabarett, was aber auch jeder Gast aus „Nichtbayern“ leicht versteht, ein Biergarten lädt zum Frühschoppen oder Dämmerschoppen ein, das Hexenmuseum führt zurück in ein Kapitel der Geschichte von Ringelai. Besonderes Augenmerk kommt den Heimischen zu. In der Wirtsstube „Dorfschänke“ wird Alltagsgeschehen und die „grosse“ Politik in waldlerisch-uriger Weise ausdischkriert. Daneben gebührt dem Vereinsgeschehen eine besondere Beachtung: Kegelbahnen, Schützenstände,Stammtische und Versammlungsort vieler örtlicher Vereine beleben das gastliche Haus. Mit den Ringelaier Kulturtagen war das Haus Groß Vorreiter. Theater- und Kunstausstellungen, Darstellungen von Ringelai „aus früherer Zeit“ in Fotos, prägen den Begriff „Erlebnisgastronomie“. Auch fehlt die Telestube nicht, dem Trend entsprechend.

Hotel und Wirtshaus in einem - das ist die Philosophie des Hauses. Denn wo der heimische Bürger einkehrt, fühlt sich auch der Urlaubsgast wohl.

 

 

Landlust im Bayerischen Urwald

Landlust im Bayerischen Urwald

6 Übernachtungen mit feinen Extras p.P.
222,- €

mehr Infos

Bayerischer Wald

Eröffnung unserer Ausstellung am 31.03.2012 im Hotel Gross.
110 Jahre Jubiläum Hotel Gross,  700 Jahre Ringelai. Die Ausstellung ist jederzeit zu besichtigen.

 

Bayerischer Wald

Ausstellung Hotel Gross

 

Bayerischer Wald

 

Hotel und Wirtshaus in einem
das ist die Philosophie des Hauses,
"denn wo der heimische Bürger einkehrt, fühlt sich auch der Urlaubsgast wohl!"

 

Theaterstadl

Besuchen Sie das Erlebnishotel Gross in Ringelai mit seinem über Niederbayerns Grenzen hinaus bekannten Theaterstadl. Hier wird zünftig Kabarett, Keinkunst, Theater gespielt.